Aktivitäten

Jahresprogramm 2017

 

 

Sonntag, 7. Mai:  Wanderung in der Ajoie. Wir wandern von Montignez nach Mont de Coeve mit

                            Zwischenhalt im Restaurant Sur-le-Mont und zurück nach Montignez.

Sonntag, 23. Juli:  Arbeitstag im Jura.

September/Oktober:  Herbstwanderung, organisiert von Armin und Christine Grass. Genaues Datum folgt.

Sonntag,22. Oktober:  Championnat frz. Schäferhunde in Niedrbipp.

Sonntag, 3. Dezember:  Niggi-Näggi. Organisation noch offen.

Sonntag, 28. Januar 2018: GV, Restaurant Waldhaus, Birsfelden.

 

Die Einladungen mit genauen Angaben werden ca. 2-3 Wochen vor dem Anlass, auch an die OG Präsidenten verschickt. Bitte reserviert Euch heute schon die obenstehenden Daten.

Die Ortsgruppe freut sich über eine grosse Beteiligung. Zu unseren Anlässen sind alle Clubmitglieder und Freunde des Briards herzlich eingeladen.

Weekend in Les Cerneux

Bei schönstem und sehr heissem Somerwetter fand unser Weekend auf dem Campingplatz von Isabelle und Roland Erni in den Freibergen statt.   Bereits am Freitagnachmittag sind die meisten Teilnehmer angereist und haben ihr Zimmer, Bungalow oder Wohnwagenplatz in Besitz genommen.  Nach einem feinen Nachtessen und gemütlichen Zusammensein ging es noch auf eine letzte Gassirunde mit unseren Briarads.  Nachdem die letzten Teilnehmer kurz vor 10 Uhr am Samstag eingetroffen waren machten wir uns auf den Weg zum Etang de la Gruère. Eine kleine Gruppe marschierte direkt vom Campingpatzt los, die anderen fuhren mit dem Auto bis zum Parkplatz la Theurre. Auf der Höhe der Scierie trafen wir auf unsere unentwegten Wanderer. Natürlich haben unsere Briards bei diesem heissen Wetter die erste Gelegenheit  für ein Bad im See genutzt. Zum Abschluss sind wir in die Auberge de la Couronne eingekehrt.

Um 19 Uh trafen wir uns zum gemeinsamen Nachtessen. Mary und Lorenz spendierten uns den Apéro zur Geburt ihres Briardwelpen.

Eigentlich war am Sonntag die Wanderung vom Mont Croisin zum Mont Soleil vorgesehen. Wegen den hohen Temperaturen und relativ wenig Schatten wurde diese Idee verworfen. Leider gab es keine alternativen Vorschläge und deshalb haben einige Teilnehmer beschlossen die Heimreise anzutreten. Trotzdem hofft die Schreiberin, dass das Weekend in guter Erinnerung bleibt

Sommerwanderung 2015

Wir waren auf dem Creux du Van. Ein keines Grüppchn traf sich ca. um 10.00 h bei der Frme Robert. Gestärkt nach der langen Anfahrt nahmn wir den Weg über den Fontaine Froid Richtung Crete des Creux du Van in Angriff. Ueber den Soliat marschierten wi zur Ferme Soliat wo wir uns einen feinen Kalten Teller gönten. Gleichzeit fand auch eine Prüfung für Hirtenhunde statt. Also hatte es mehr als genügend Leute bei der Ferme Soliat.  Den Abstieg zu unseren Autos nahmen wir über den Sentier des 14 counturs. Bei les Oeuillons gönnten wir uns noch ein kalte Bier. Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Nachtessn auf dem Chapeau Napoleon abgeschlossen. Die Teilnehme haben zusammen einen sehr schönen Sommertag verbracht.

 

 

Herbst/Winter 2015

Im Oktober fand bei herrlichem Herbstwetter der Arbeitstag in Montignez statt. Es wurde trainiert, saniätlet und spaziert.  Es hat allen Teilnehmern Spas gemacht und sie konnten noch kurz vor den CH-Meisterschaften mit ihren Briads das Nötigste trainieren. Nach einem kleinen Imbss machten sich die Teilehmer auf ihren Heimweg in die Region Basel.

Lisbeth und Willi haben uns zum Samichlaus-Spaziergang nach Rheinfelden eingeladen.  Vom Engergeld ging es über das Mareilisloch nach Magden und wieder zurück. Unterwegs gab es Glühwein und die feine Anisgutzi von Lisbeth. Die Spaziergänger wurden von Willi und Lisbeth zu einem Fondue eingeladen. Bei gemütlicher Atmosphäre haben wir diesen Niggi-Näggi-Abend abgeschlossen.

 

 

Frühjahrswanderung 2015 / 25 Jahre OGNW

Obwohl der Wetterbericht nicht optimal war, trafen sich gegen 10.00 Uhr einige Briardfreunde bei Monika und Andres zum Apéro in St.Louis/F.

Anschliessend dislozierten wir nach Hagenthal-le-Haut. Hier begann unsere Wanderung. Die Route führte uns mehrheitlich durch den Britzgiwald. Es ging bergauf und bergab und manchmal war der Weg etwas beschwerlich (wegen Holzschlag) und nach ca 1,5 Stunden trafen wir in St. Brice ein. Unterwegs konnten sich unsere Hunde austoben und fanden leider die noch nicht ausgetrockneten Dreckpfützen, wo sie sich wie die Wildschweine darin suhlten.

Gestärkt mit Weisswein und Flamenkuchen machten wir uns über den kürzeren Weg auf nach Hagenthal. Petrus meine es gut mit uns. Die wenigen Regentropfen haben die gute Stimmung nicht trüben können und im Wald waren wir von den frühlingshaften Blättern der Bäume von den Regentropfen geschützt.

Einen grossen Dank geht an Monika und Andres für die Organisation und ihre Gastfreundschaft für den Apéro. Die Teilnehmer haben sich bei guten Gesprächen bestes unterhalten und sind mit ihren Dreckfinken fröhlich nach Hause gefahren.

 

 

Niggi-Näggi-Wanderung 2014

Heinz hat uns auf den Parkplatz des Rest. Kronenhof in Bättwil bestellt. Von dort marschierten wir ca. 2 Std. über die Ebene zwischen Bättwil, Ettingen und Biel-Benken.  Beim Schweiz. Airedale Terrier Club Basel wurden wir mit Glühwein und Weihnachtsgutzi verwöhnt und anschliessend wanderten wir zurück zu unserem Ausgangspunkt. Da es zwar nicht gerade ein sonniger Sonntag war aber eben nicht kalt trafen wir viele Wanderer, Reiter und Hundespaziergänger. Trotzdem wir eine grössere Gruppe mit unseren Briard waren ging alles reiblungslos da unsere Briards mit sich selber beschäftigt waren.

Den Nachmittag haben wir mit einem gemeinsamen Nachtessen abgeschlossen.

 

 

 

Sommerwanderung 2014

Die diesjährige Sommerwanderung führte uns ins untere Fricktal. Es haben 17 Personen mit 10 Hunden daran teilgenommen. Vom Parkplatz des Gemeindezentrums Magden ging es hoch zum kleinen Sonnenberg. Dort hat Anny für uns einen Apéro vorbereitet. Nach stetigem Anstieg sind wir ca. in 1 Stunde auf dem Sonnenberg angekommen. Dort gibt es am Sonntag einen Kiosk mit Bewirtung.  Da wir unsere Würste bereits im Vorfeld reservieren haben war  der Service zügig und wir konnten unseren Hunger und Durst löschen.  Als wir unsere Zeche bezahlen wollten gab es die Information, dass die Bratwürste und Klöpfer bereits bezahlt waren. Das war eine riesige Ueberraschung und unseren grossen Dank ging an Karin und Daniel. Nach dem gemütlichen Höck ging es hinunter nach Maisprach und dem Bach entlang zurück nach Magden. Zum Schluss kehrten wir noch im Rest. Blume ein.

Unser Dank für die Organisation und den Apéro geht an Anny und Caro sowie an die grosszügigen Spender Daniel und Karin.

Es war ein schöne Sommertag und unsere Briards waren wir immer sehr friedlich.

Herbst 2014

Bei fast sommerlicher Wärme konnten wir unseren Arbeitstag auf den Wiesen in Montignez durchführen. Wie fast alle Jahre sind immer die gleichen Mitglieder dabei. Neu konnten wir Karin begrüssen. Mit Spuren, Unterordnung un Revieren ging die Zeit schnell vorbei und wir haben unseren Tag mit einem gemeinsamen Essen zu endeeschlossen.

 

Am Sonntag trafen wir uns in Bonfol und machten uns auf den Weg zum "Circuit  du km Zero". Da es 2014 hundert Jahre her ist, dass der 1. Weltkrieg ausgbrochen ist hat man hier einen 7,5 km Wanderweg entlang der ehemaligen Grenzen zwischen der Schweiz, Frankreich und Deutschland angelegt. Die verschiedenen militärischen Bauten sind gut ausgeschildert und die entsprechenden Texte dazu sind in drei Sprachen.

Allen Teilnehmern hat es viel Spass gemacht und auch unsere Briards sind gerne in die Ruinen hinein gestiegen. Schade, dass nur wenige Briardiers den Weg nach Bonfol gefunden haben.

Frühlingswanderung 2014

Bei herrlichem Frühlings/Sommerwetter marschierten wir gutgelaunt in Hölstein Richtung Schloss Widenstein los.  Unterwegs trafen wir auf den jüngsten und den ältesten Briard.  Somit war unsere Gruppe vollständig.  Auf abwechslungsreichen Wegen ging es durch den Wald und über die zum Teil bereits gemähten Wiesen.  Leider waren die Kirschbäume schon verblüht und trugen berets recht grosse Schorniggeli.

Durch den Wald ging es hinunter zum Sormatt Wasserfall.  Die Mutigen gingn unter dem Wasserfall durch.  Nach der Besichtigung von Schlos Wildenstein ging unser Weg entlang der hundertjährigen Eichen.  Es sind wirklich eindrückliche Bäume.

Über Lampenberg haben wir unseren Ausgangspunkt Hölstein nach gut drei Stunden erreicht.  Dort erwartete uns ein reich gedeckter Tisch mit Salaten und feinen Fleischspiessen vom Grill.  Beim gemütlichen Beisamensein und netten und interessanten Gesprächen haben wir unseren Wandertag abgeschlossen.

Für unsere Briards war es einen herrlichen Tag durch Wald und Feld, mit vielen Wasserstellen und natürlich viel Aktion. Wie gewohnt ohne Probleme ob frei oder an der Leine.

Einen ganz lieben Dank geht an Armin und Christine. Mit viel Engagement und Freude haben sie diesen Wandertag organisiert.  Einen besonderen Dank an Armin für die T-shirts mit dem tollen Aufdruck. Deshalb wird uns dieser Wandertag in bester Erinnerung bleiben.

 

 

Winterspaziergang

Am Sonntag 24. November trafen sich der eiserne Kern der Wanderer zusammen mit Beatrice und Peter von der OG Bern auf dem Dornhof auf der Höhe zwischen Magden und Olsberg.

Punkt 15 Uhr marschierten wir Richtung Halmet los und hinunter ins Tal.  Hier konnten unsere Briards ihren Durst  im Bach löschen und kamen übersät mit Distelsame zurück. Einige Schritte weiter stand ein Tisch parat mit Glühwein, Tee und feinen Änisbrötli undChips.

Mit neuem Elan ging es über den Talhof zurück zum Restaurant.

Mit einem gemeinsamen Nachtessen, die Cordon bleu waren vorzüglich und auch die winterliche Dekoration, haben wir unseren Winterspaziergang abgeschlossen.

Unser grosses Dankeschön geht an Lisbeth und Willi die uns einen schönen Sonntagnachmittag mit unseren Briards, die sich wie immer bestens vertragen und miteinander viel Spass gehabt haben. So machen unser Treffen wirklich Spass und Freude.

Bis zum Nächstenmal.

Die Teilnehmer haben die Fotos per Email erhalten!!!!

Arbeitstag der OG in Montignez

Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich eine Handvoll OGler in Montignez.  Begrüssen konnten wir Michéle mit ihrem 4 1/2 Monate alten Briardrüden Chaman.  Gestärkt mit Kaffee und Gipfeli ging es auf das Fährtengelände.

Armin nahm Chaman und Michéle unter seine Fitiche und zeigte ihnen wie man bereits mit einem Welpen eine Fährte aufbauen kann.

Die bereits erfahrenen Hündeler legten ihre Fährte mit Würstchen oder Gegenständen.  Anschliessend gab es eine Personengruppe. Hier ging Fuego seinen eigenen Weg.  Beim Revieren waren dank der Würstli-Personen alle Briards mit vollem Einsatz dabei wie man auf einem Video sehen kann.

Mit einem kurzen Spaziergang fand die Arbeit ihr Ende.

Zurück im Haus konnten wir die von Silvia aufgemotzte Pizze mit einem Salat geniessen. Langsam machten sich die Teilnehmer auf den Heimweg.  Es war ein langer Tag und es hat allen Beteiligten viel Spass gemacht und Freude mit ihren Briards wieder einmal zu arbeiten.

Dîe Fotos und Videos sind von Armin, die ich an die Teilnehmer weitergeleitet habe.  Wir danken Armin recht herzlich für die Bilder.  Leider ist Doris nicht in der Lage die Bilder und Videos auf die SBBC Hompage zu übertragen.  Sie hat bei der Schulung nicht gut genug aufgepasst!!! Schade.

 

Die Herbstwanderung fand infolge keiner Anmeldungen nicht statt.

Sommerwanderung 2013

Bei idealem Sommerwetter trafen sich gut 30 Clubmitglieder mit ihren Briards in Altdorf.  In einem Autokonvoi ging es Richtung Klausenpass bis nach Unterschächen/Ribi. Unsere Wanderung begann bei der Talstation der Seilbahn Wannelen relativ leichtfüssig nach Asch.  Hier erwartete uns das erste Abenteuer.  Menschen und Hunde wurden in die kleinen offenen Kabinen verfrachtet und in Etappen auf die Oberalp transportiert.  Der Blick auf die Landschaft und den Stäubiwasserfall waren einmalig.  Einige wander erprobten Clubmitlieder gingen zu Fuss mit ihren Briards auf die Oberalp.

 

Da wir nur tropfenweis auf der Oberalp eingetroffen sind waren die Gruppen fast Zeitgleich bei der Alphütte versammelt.  Wer Lust und Laune hatte konnte das Alphüttenmuseum besichtigen. Ich habe den Briardclub im Gästebuch eingetragen.  Gestärkt mit feinem Alpkäse und geräucherter Wurst und Getränken ging es über einen steilen Zick-Zack-Weg hinunter nach Wannelen wo wir die Seilbahn nach Ribi benutzt haben.  Zum Schluss trafen wir uns noch im Restaurant Höfli in Altdorf zu einem gemütlichen Höck.

 

Einen grossen Dank geht an Carmen ud Thomas für ihr Organisation.  Wir danken dem SBBC für die Bewirtung auf der Oberalp. Im nachhinein muss ich sagen, es war ein schöner Tag, etwas anstrengend aber die Landschaft war eindrücklich.

 

 

Frühlingswanderung

Am 12. Mai trafen sich 15  wetterfeste Briardiers um 9.30 Uhr in Bätwil im Leimental. Pünktlich um 9.45 Uhr sind wir losmarschiert, galt es doch mit dem Tram nach Leymen zu fahren. Dort begann der Aufstieg zur Ruine Landskron die von unseren Briards sofort erobert wurde. Nachdem wir einiges über das Leimental und der Ruine Landskron von Heinz erfahren haben ging es etwas gemütlicher weiter nach Mariastein.  Nach einem kurzen Aufenthalt in Mariastein marschierten wir nach Hofstetten und von dort hinunter über einen alten (etwas schwierigen Weg) Römerweg nach Bättwil wo wir von Helga herzlich zu einem Apéro eingeladen wurden. Der Sonntag liessen wir im Restaurant Kronenhof beim gemütlichen Zusammensein und weiteren Informationen über  zukünftige Ativitäten des Briardsclubs  ausklingen.

Wie es so ist, hat alles ein Ende. Unsere Hunde, aber auch die Zweibeiner waren müde, insbesondere die Schreiberin, glücklich und zufrieden. Schliesslich war das Wetter viel besser als die Voraussage.

Einen herzlichen Dank geht an Helga und Heinz für die Organisation und die Bewirtung. Ich freue mich schon auf die nächste Wanderung im Sommer. Es ist immer wieder eine Freude mit einer grösseren und friedlichen Gruppe Briards auf Wanderschaft zu gehen.