2017 Jubiläum: 25. GV

25. Generalversammlung / Jubiläumsversammlung 24. Jan. 2017

Plaudern und begrüssen
Plaudern und begrüssen
Plaudern und begrüssen
Plaudern und begrüssen
Apéro riche: herrlich
Der Präsi des SBBC mit seiner Grussbotschaft
Der Vorstand eröffnet die GV
lockere Stimmung unter den anwesenden Mitgliedern
Die Präsidentin würdigt das Jubiläum
1 Gründungsmitglied war anwesend
und durfte geehrt werden

 

Um 19 Uhr waren schon einige Mitglieder eingetroffen

und freuten sich auf einen würdigen und schönen

Jubiläumsanlass der OG Bern:

Es wird die 25. Generalversammlung durchgeführt.

Beim Apéro riche wird viel geplaudert, Erinnerungen aufgewärmt und

die vielen schöne Momente in der OG ausgetauscht;

währenddessen treffen noch weitere Mitglieder und Gäste ein.

Um 20.15 Uhr begrüsst Heinz Jundt, Präsident des schweiz. Briard-Clubs

die Anwesenden mit einer Grussbotschaft des SBBC und betont

wie wichtig die Ortsgruppen im Briard-Club sind.

 

 

Die Ansprache unserer Präsidentin zum Jubiläum:

 

Rückblick 25 Jahre:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

am 28.11.1991 haben 21 Mitglieder des SBBC im Gasthof Schönbühl die ORTSGRUPPE BERN gegründet.“ (Beat Hersberger, 15.12.1991).

 

Als ich 1991 meine ersten Laufversuche machte und bereits im November ´91 mit beiden Beinen mehr oder weniger fest auf dem Boden stand, erweckten hier in Schönbühl 21 Mitglieder des SBBC die kleine OG Bern.

 

Wie ein Kind musste die OG wachsen, sei es in der Mitgliederbewegung, in der Kasse oder im Training.

Ein unermüdliches Vorstandsteam und engagierte Mitglieder halfen ihr auf die Beine.

Pünktlich zur „Einschulung“ 1996 stand die OG kurz vor dem AUS. „Der Vorstand behält sich ausdrücklich vor, die Übungen bei regelmässige zu wenigen Mitgliedern abzubrechen und die OG Bern per Ende 1996 aufzulösen“…

Umso stolzer bin ich, dass wir heute hier zusammengekommen sind und gemeinsam auf 25 Jahre zurückblicken dürfen.

 

 Die OG bringt Menschen und Tiere verschiedener Lebensweisen zusammen, sie verbindet Mensch und Hund, wir teilen Freud und auch Leid, Erfolge und Rückschläge…das wöchentliche Training bei einem Menschen, vor dem ich nur meinen Hut ziehen kann, bringt genau das auf den Punkt, wir lachen und weinen zusammen, wir freuen uns und wir diskutieren. Danke Pesche, dass du unserem Montag einen Sinn gibst und immer für uns da bist, wenn unser Briard mit uns wieder das „Meinst du das Ernst?!“ Spielchen spielt. Unermüdlich steht er jeden Montag auf dem Platz des KV Tannental, bereitet für uns spannende, herausfordernde und ständig neuste Aufgaben vor. Zieht uns die Ohren lang, wenn wir wieder einmal zu viel „Schnattern“, zeigt uns und unseren Fellnasen stets aufs Neue, wie wir ein Team werden.

Ohne dich wäre die OG nicht, was sie ist!!!

 

„Man kann keine Spuren hinterlassen, wenn man in Fussstapfen eines Anderen tritt“ (tagesrandbemerkung.at)

 

 Regine Reber (Präsidentin 1991-1997), Regina Briggen (Präsidentin 1997-2003), Katharina Kobel, Silvia Liechti, Andreas Liechti und René Holzer, ohne Euch gäbe es diese Jubiläumsgeneralversammlung nicht, ihr wart es 1991, die die OG zum Leben erweckten.

Vielen Dank, dass ihr und die weiteren Mitglieder damals den Grundstein für diese heute grosse, stabile OG gelegt habt und wir euch auch an diesem Tag als Mitglieder zählen dürfen.

 

Heute schauen wir auf 25 Jahre OG Bern zurück. Jeder hat in seiner Mitgliedszeit sicher das Ein oder Andere erlebt, was ihm im Kopf oder Herzen geblieben ist. Und genau das ist es doch, was einen Rückblick ausmacht, die eigenen Erinnerungen und Erfahrungen…Jeder von uns trägt ein Stück OG Bern im Herzen und hält das grösste Stück täglich in der Hand…unsere Hunde…sind sie es doch, die uns dazu bewegten in den SBBC einzutreten, sorgen sie doch dafür, dass wir alle ein gemeinsames Hobby haben.

 

Und an dieser Stelle kommt für mich der schmerzhafteste und zugleich schönste Teil eines Rückblicks… UNSERE HUNDE …

In 25 Jahren OG Bern erblickten viele kleine Briards das Licht der Welt und wurden Teil unserer Ortsgruppe, Fellherzen, die wir in unsere Familie aufnahmen, kleine unschuldige, unbeholfene Hündinnen und Rüden, die viel zu schnell zu einem stattlichen Briard heranwuchsen…raubten sie uns doch zeitweise die Nerven, und brachten uns zugleich zum Lachen. Hunde, die unser Herz schneller eroberten, als wir es uns erträumten.

Jugendliche Draufgänger, denen wir oft genug den „Tarif durchgeben“ mussten, die uns aber auch immer wieder Geduld lehrten,

Zottelige Begleiter, bei denen wir immer wieder Mitmenschen überzeugen mussten, dass sie sehr wohl Augen haben. Fellberge, die uns so manchen Dreck ins Haus trugen und die ein fester Lebensmittelpunkt und auch Ruhepol in unseren Familien wurden.

Wunderbare Senioren, die ihre eigene Magie verbreiteten, die uns mit einem zufriedenen Blick und einem gemütlichen Gang die Welt ruhiger anblicken liessen.

 Fellengel, die grosse Pfotenabdrücke in unseren Herzen hinterlassen haben und an die wir uns immer wieder gerne erinnern…

 

„Loslassen, wo wir festhalten möchten. Weitergehen, wo wir stehenbleiben möchten. Das sind die schwierigsten Aufgaben, vor die uns das Leben stellt.“

(sprueche-suche.de)

 

Weitergehen ist das Stichwort…lasst uns weitergehen, gemeinsam als OG Bern, lasst uns dafür sorgen, dass in 25 Jahren immer noch Briardleute an einer GV teilnehmen und auf 50 Jahre zurückblicken können.

 

Ich danke allen Mitgliedern für die Treue und die motivierte Arbeit mit dem Briard.

Anja Poltermann, Präsidentin